Toshiba

, früher genannt Tokio Shibaura Elektrischer K.K. (nach dem Bezirk Shibaura in Tokio), ist eine japanische multinationale Elektronik, elektrische Ausrüstung und Informationstechnologievereinigung headquartered in Tokio, Japan. Es ist ein variierter Hersteller und marketer von elektrischen Produkten, Information & Kommunikationsausrüstung und Systeme, internetbasierte Lösungen und Dienstleistungen, elektronische Bestandteile und Materialien, Macht-Systeme, industrielle und soziale Infrastruktur-Systeme und Haushaltsgeräte abmessend.

2010 war Toshiba der fünfte größte Personalcomputerverkäufer in der Welt, der durch Einnahmen (nach Hewlett Packard, Kleinem engem Tal, Acer und Lenovo) gemessen ist. In demselben Jahr war es auch der vierte größte Hersteller in der Welt von Halbleitern durch Einnahmen (nach Intel Corporation, Samsung Electronics und Instrumenten von Texas).

Geschichte

19. und 20. Jahrhunderte

Toshiba wurde durch das Mischen von zwei Gesellschaften 1939 gegründet.

Das erste, Tanaka Seisakusho (Maschinenfabrik von Tanaka), war Japans erster Hersteller der Telegraf-Ausrüstung und wurde von Tanaka Hisashige 1875 gegründet.

1904 wurde sein Name ausser Shibaura Seisakusho (Shibaura Maschinenfabrik) geändert. Durch den ersten Teil des 20. Jahrhunderts ist Shibaura Maschinenfabrik ein Haupthersteller der schweren elektrischen Maschinerie als Japan geworden, das während des Zeitalters von Meiji modernisiert ist, und ist eine Weltindustriemacht geworden.

Die zweite Gesellschaft, Hakunetsusha, wurde 1890 gegründet und war Japans erster Erzeuger von elektrischen Glühlampen. Es hat sich in die Fertigung anderer Verbrauchsgüter variiert und 1899 war das umbenannte Tokio Denki (Tokio Elektrisch).

Die Fusion 1939 Shibaura Seisakusho und Tokios Denki hat eine neue Gesellschaft genannt Tokio Shibaura Denki (Tokio Shibaura Elektrisch) geschaffen. Es war bald mit einem Spitznamen bezeichneter Toshiba, aber erst als 1978, dass die Gesellschaft offiziell umbenannte Toshiba Corporation war.

Die Gruppe hat sich stark sowohl durch das innere Wachstum als auch durch Anschaffungen ausgebreitet, schwere primäre und Technikindustrieunternehmen in den 1940er Jahren und 1950er Jahren kaufend und dann von Tochtergesellschaften in den 1970er Jahren und darüber hinaus spinnend. Gruppen haben geschaffen schließen Toshiba EMI (1960), Toshiba International Corporation (die 1970er Jahre) Toshiba Elektrische Ausrüstung (1974), Toshiba Chemisch (1974), Toshiba Beleuchtung und Technologie (1989), Toshiba Informationssysteme von Amerika (1989) und Toshiba Carrier Corporation (1999) ein.

Toshiba ist für mehrere japanische firsts, einschließlich des Radars (1942), der TAC Digitalcomputer (1954), Transistor-Fernsehen und Mikrowellengerät (1959), Farbenvideo Telefon (1971), japanisches Textverarbeitungsprogramm (1978), MRI System (1982), Laptop-Personalcomputer (1986), NAND EEPROM (1991), DVD (1995), der Libretto-Subnotizbuch-Personalcomputer (1996) und HD DVD (2005) verantwortlich.

1977 hat Toshiba mit der brasilianischen Gesellschaft Semp (Sociedade Eletromercantil Paulista) verschmolzen, Semp Toshiba bildend.

1987 wurde Tocibai Maschine, eine Tochtergesellschaft von Toshiba, angeklagt wegen ungesetzlich zu verkaufen CNC Fräsmaschinen haben gepflegt, sehr ruhige Unterseebootpropeller in die Sowjetunion in der Übertretung der Abmachung von CoCom, eines internationalen Embargos auf bestimmten Ländern zu COMECON Ländern zu erzeugen. Der Toshiba-Kongsberg Skandal hat eine Tochtergesellschaft von Toshiba und der norwegischen Gesellschaft Kongsberg Vaapenfabrikk eingeschlossen. Das Ereignis hat Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und Japan gespannt, und ist auf die Verhaftung und Strafverfolgung von zwei Leitenden Angestellten, sowie die Auferlegung von Sanktionen auf der Gesellschaft durch beide Länder hinausgelaufen. Die Vereinigten Staaten hatten sich immer auf die Tatsache verlassen, dass die Sowjets laute Boote, so Technologie hatten, die die Unterseeboote der UDSSR härter machen würde, geschaffen eine bedeutende Drohung gegen Amerikas Sicherheit zu entdecken. Senator John Heinz aus Pennsylvanien hat gesagt, "Was Toshiba und Kongsberg getan haben, war Lösegeld die Sicherheit der Vereinigten Staaten für $ 517 Millionen."

Das 21. Jahrhundert

2001 hat Toshiba einen Vertrag mit dem Orion Elektrisch, eines des größten OEM-Verbrauchervideos in der Welt elektronische Schöpfer und Lieferanten unterzeichnet, um beendetes Verbraucherfernsehen und Videoprodukte für Toshiba zu verfertigen und zu liefern, um die zunehmende Nachfrage für den nordamerikanischen Markt zu befriedigen. Der Vertrag hat 2008 geendet, 7 Jahre der OEM-Produktion mit Orion beendend.

Im Dezember 2004 hat Toshiba ruhig bekannt gegeben, dass er innerbetriebliche traditionelle Produktionsfernsehen der Kathode-Strahl-Tube (CRT) unterbrechen würde. 2006 hat Toshiba Produktion von innerbetrieblichen Plasmafernsehen begrenzt. Um seine zukünftige Wettbewerbsfähigkeit in der flachen Tafel Digitalfernsehen und Anzeigemarkt zu sichern, hat Toshiba eine beträchtliche Investition in einer neuen Art der Anzeigetechnologie genannt SED gemacht.

Vor dem Zweiten Weltkrieg war Toshiba ein Mitglied von Mitsui Group zaibatsu (familienkontrolliertes vertikales Monopol). Heute ist Toshiba ein Mitglied von Mitsui keiretsu (eine Reihe von Gesellschaften mit dem Ineinanderschachteln von Geschäftsbeziehungen und Aktienbesitz), und hat noch bevorzugte Maßnahmen mit der Mitsui Bank und den anderen Mitgliedern des keiretsu. Die Mitgliedschaft in einem keiretsu hat Loyalität, sowohl korporativ als auch privat anderen Mitgliedern des keiretsu traditionell bedeutet oder keiretsu verbunden. Diese Loyalität kann sich ausstrecken, so weit das Bier, das die Angestellten verbrauchen, der im Fall von Toshiba Asahi ist.

Im Juli 2005 hat BNFL bestätigt, dass er geplant hat, Westinghouse Electric Company, dann geschätzt zu verkaufen, $ 1.8 Milliarden (£ 1 Milliarde) zu kosten. Das Angebot hat Interesse von mehreren Gesellschaften einschließlich Toshibas, General Electric und Mitsubishi Schwerindustrie angezogen, und als die Financial Times am 23. Januar 2006 berichtet hat, dass Toshiba das Angebot gewonnen hatte, hat es das Angebot der Gesellschaft auf $ 5 Milliarden (£ 2.8 Milliarden) geschätzt. Der Verkauf von Westinghouse durch die Regierung des Vereinigten Königreichs hat viele Industrieexperten überrascht, die den Verstand infrage gestellt haben, einem der größten Erzeuger in der Welt von Kernreaktoren zu verkaufen, kurz bevor, wie man erwartete, der Markt für die Kernkraft wesentlich gewachsen ist; wie man alles erwartet, investieren China, die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich schwer in die Kernkraft. Der Erwerb von Westinghouse für $ 5.4 Milliarden wurde am 17. Oktober 2006 mit Toshiba vollendet, der einen 77-%-Anteil erhält, und vereinigt Shaw Group ein 20-%-Anteil und Ishikawajima-Harima Heavy Industries Co. Ltd. ein 3-%-Anteil.

Gegen Ende 2007 hat das Firmenzeichen von Toshiba ersetzt der erstere Entdeckt Karte-Firmenzeichen auf einem der Schirme oben auf Einem Times Square. Es zeigt den Count-Down des ikonischen zweiundsechzigsten Neujahrs auf seinem Schirm, sowie Nachrichten, Grüße und Anzeigen für die Gesellschaft.

Im Januar 2009 hat Toshiba das HDD Geschäft von Fujitsu erworben.

Toshiba verfertigt auch kleine Hausgeräte, am meisten namentlich vollautomatische Digitalreiskocher.

Operationen

Toshiba wird in die folgenden Hauptabteilungen und Tochtergesellschaften organisiert:

  • Digital Products Group

:*Digital Products and Services Company (Verbraucher & Berufselektronik: Fernsehen, PC, Mobiltelefon, usw.)

:*Network & Lösungskontrollzentrum

:*Toshiba TEC Corporation

  • Electronic Devices & Components Group

:*Semiconductor & Storage Products Company

::*Discrete-Halbleiter-Abteilung

::*Analog & IC Abteilung darstellend

::*Logic LSI Abteilung

::*Memory-Abteilung

::*Storage-Produktabteilung

::*Center für die Halbleiter-Forschung & Entwicklung

:*ODD-Abteilung (Gebildete Partnerschaft mit der SONDERBAREN Abteilung von Samsung Electronics als Toshiba Samsung Storage Technology Corporation)

Mobile Display Co.

:*Toshiba-Ltd. (Wird diese Gesellschaft mit Hitachi Displays, Ltd. und Sony Mobile Display Corporation verschmolzen, um Japan Display Inc. im Frühling 2012 zu bilden.)

  • Infrastructure Systems Group

:*Power Systems Company (Gaskraftwerke des Vereinigten Zyklus, Kernkraftwerke, hydroelektrische Kraftwerke und vereinigte Bestandteile)

::*Nuclear-Energie Systems & Services Division

::*Westinghouse Electric Company (Erworbener Oktober 2006)

::*Thermal & Hydro Power Systems & Services Division

::*Power und Industriesystemforschungs- und Entwicklungszentrum

:*Social Infrastructure Systems Company

::*Transmission & Verteilersystem-Abteilung

::*Railway & Automobilsystemabteilung

::*Railway-Systemabteilung

::*Automotive-Systemabteilung

::*Motor & Laufwerk-Systemabteilung

::*Automation-Produkte & Möglichkeitslösungsabteilung

::*Defense & elektronische Systemabteilung

::*Environmental-Systemabteilung

:*Toshiba Elevator and Building Systems Corporation

:*Toshiba Solutions Corporation

:*Toshiba Medical Systems Corporation

  • Toshiba Consumer Electronics Holdings Corporation (Hausgeräte)

::*Toshiba Home Appliances Corporation

::*Toshiba Lighting & Technology Corporation

::*Harison Toshiba Lighting Corporation

::*Toshiba Carrier Corporation

  • Andere

Sich entzündende:*New-Systemabteilung

:*Smart-Gemeinschaftsabteilung

:*Materials & Gerät-Abteilung

Produkte, Dienstleistungen und Standards

Toshiba bietet eine breite Auswahl an Produkten und Dienstleistungen, einschließlich Klimaanlagen, Verbraucherelektronik (einschließlich Fernsehen und DVD und Blu-Strahl-Spieler), Regelsysteme (einschließlich Flugsicherungssysteme, Eisenbahnsysteme, Sicherheitssysteme und Verkehrsregelsysteme), elektronischer Punkt der Verkaufsausrüstung, Aufzüge und Rolltreppen, Hausgeräte an (einschließlich Kühlschränke und Waschmaschinen), ES, bedient Beleuchtung, Materialien und elektronische Bestandteile, medizinische Ausrüstung (einschließlich CT und MRI Scanner, Ultraschall-Ausrüstung und Röntgenstrahl-Ausrüstung), Büromaterial, Personalcomputer, Halbleiter, Macht-Systeme (einschließlich Elektrizitätsturbinen, Kraftstoffzellen und Kernreaktoren) Energieübertragung und Verteilersysteme und TFT-Anzeigen.

3D-Fernsehen

Im Oktober 2010 hat Toshiba Toshiba Regza bekannt gegeben GL1 21" hat von hinten beleuchtetes FLÜSSIGKRISTALLANZEIGE-Fernsehen 3D-Prototyp ohne Brille in CEATEC 2010 GEFÜHRT. Das Systembetreuungen 3D-Fähigkeit ohne Brille (integriertes Bildaufbereitungssystem von 9 Parallaxe-Images mit der vertikalen linsenförmigen Platte, wie verwendet, im Dimenco des Philips). Das Einzelprodukt 20" GL1 und 12" GL1 wurde im Dezember 2010 veröffentlicht.

HD DVD

Am 19. Februar 2008 hat Toshiba bekannt gegeben, dass es sein Format in der HD DVD 'Krieg' mit Sony und Pionierunterstützten Blu-Strahl-Scheibe-Geräten fallen lassen sollte. Im Anschluss an eine Rezension seines Geschäfts hat Toshiba gesagt, dass sie Produktion von HD DVD-Spielern und Recordern aufhören würde.

Das HD DVD-Format hatte gelitten, weil der grösste Teil des Haupt-US-Filmstudios das Blu-Strahl-Format unterstützt hat, das von Sony, Panasonic, Philips und anderen entwickelt wurde. Der Präsident von Toshiba, Atsutoshi Nishida, hat bekannt gegeben, dass "Wir beschlossen haben, dass eine schnelle Entscheidung am besten sein würde [und] wenn wir weitergemacht hatten, der Probleme für Verbraucher geschaffen hätte, und wir einfach keine Chance hatten zu gewinnen".

Toshiba hat fortgesetzt, Einzelhändler mit Maschinen bis zum Ende des Märzes 2008 zu versorgen und hat fortgesetzt, technische Unterstützung zum geschätzten eine Million Menschen weltweit zur Verfügung zu stellen, die HD DVD-Spieler und Recorder besessen haben. Toshiba hat eine neue Linie von eigenständigen Blu-Strahl-Spielern sowie Laufwerken für PCs und Laptops bekannt gegeben, und hat seine Absicht bekannt gegeben, sich dem BDA, dem Industriekörper anzuschließen, der Entwicklung des Blu-Strahl-Formats beaufsichtigt.

Die HD DVD gegen den Blu-Strahl-Kampf ist mit dem VHS gegen den Krieg von Betamax der 1980er Jahre verglichen worden.

Laptop-Reparaturen

Nach bewusst werden, dass einige Kunden gefunden haben, dass der Reparatur-Prozess für gebrochene Laptops zu lang war, hat Toshiba mit United Parcel Service (UPS) vereinigt, um einen effizienteren Reparatur-Prozess zu entwerfen. Kunden wird gesagt, ihre Laptops an einem USV-Laden abzusetzen, von dem sie Toshiba für Reparaturen verladen und dann an den Kunden zurückgesendet werden. Die Laptops werden tatsächlich zu einer autorisierten von der USV GEFÜHRTEN Reparatur-Möglichkeit in Louisville, Kentucky fortgeschickt, wo USV die Laptops selbst repariert und sie zurück dem Kunden direkt verlädt.

Umweltaufzeichnung

Toshiba hat Anstrengungen gemacht, ihren Einfluss auf die Umgebung zu vermindern. Im März 2008 sind sie für den ersten Platz in der siebenten Ausgabe des Greenpeace seines Handbuches zu Greener Electronics punktgleich gewesen, die Elektronik-Gesellschaften gemäß ihren Policen auf toxische Chemikalien, Wiederverwertung und Klimaveränderung aufreiht. Toshiba hat 7.7 Punkte aus zehn möglichen Punkten erhalten, seine Verbesserung in der Wiederverwertung und dem chemischen Gebrauch seit der letzten Ausgabe zeigend, als es nur aufgereihte Nummer sechs war. Toshiba hat sich darauf konzentriert, ihre Kerbe in Individual Producer Responsibility (IPR) zu verbessern, die misst, wie effizient sich eine Gesellschaft mit E-Verschwendung befasst, die von ihren eigenen Produkten geschaffen wird, die weggeworfen werden.

Im Handbuch des Greenpeace zu Greener Electronics vom November 2011 hat Toshiba Gelenk 13. (neben LGE) aus 15 Hauptelektronik-Herstellern aufgereiht. In der verbesserten Auflage hat die Gesellschaft aus dem Heben von 2 Strafpunkten, ein einen Nutzen gezogen, um auf einem Engagement denselben Weg zurückzuverfolgen, sein neues Produkt-PVC und BFR frei vor 2010, und anderer zu machen, um seine Kunden und Greenpeace zu verführen, indem sie nicht zugegeben worden ist, dass es diese Verpflichtung nicht erfüllen würde. Trotzdem hat Toshiba noch schlecht gezählt, am schlechtesten auf der Energieabteilung leistend, wo es dafür kritisiert wurde, eine saubere Energiestrategie nicht zu haben und für Außenüberprüfung von Daten auf seinem Treibhausgas (GHG) Emissionen nicht zur Verfügung zu stellen.

Die Gesellschaft hat sich besser auf Nachhaltigen Operationen befunden, die dafür loben werden, Daten auf seinen globalen Wiederverwertungsquoten für Fernsehen und PCs neben einer ausführlichen Depression zur Verfügung zu stellen. Es wurde bemerkt, für ein ausführliches Chemikalie-Verwaltungsprogramm zu haben und Schätzungen von GHG Emissionen von jeder Bühne eines Lebenszyklus eines Produktes für seine ganze Auswahl an Produkten zur Verfügung zu stellen.

Toshiba berichtet, dass alle seine neuen FLÜSSIGKRISTALLANZEIGE-Fernsehen die Energiesternstandards erfüllen und 34 Modelle die Voraussetzungen um 30 % oder mehr überschreiten.

Toshiba hat auch mit Chinas Tsinghua Universität 2008 vereinigt, um eine Forschungsmöglichkeit zu bilden, sich auf Energiebewahrung und die Umgebung zu konzentrieren. Die neue Energie von Toshiba und das Umgebungsforschungszentrum werden in Peking gelegen, wo vierzig Studenten von der Universität arbeiten werden, um elektrische Macht-Ausrüstung und neue Technologien zu erforschen, die helfen werden, den Erderwärmungsprozess aufzuhören. Durch diese Partnerschaft hofft Toshiba, Produkte zu entwickeln, die die Umwelt besser schützen und Energie in China sparen werden. Dieser Vertrag zwischen Tsinghua Universität und Toshiba hat ursprünglich im Oktober 2007 begonnen, als sie einen Vertrag auf der gemeinsamen Energie und Umgebungsforschung geschlossen haben. Die Projekte, dass sie Arbeit führen, um Autoverschmutzung zu reduzieren und Macht-Systeme zu schaffen, die die Umgebung nicht negativ betreffen.

Am 28. Dezember 1970 hat Toshiba den Aufbau der Einheit 3 des Fukushima Daiichi Kernkraftwerks begonnen, das im Fukushima I Kernunfälle am 14. März 2011 beschädigt wurde. Im April 2011 hat CEO Norio Sasaki erklärt, dass Kernenergie als eine starke Auswahl" sogar nach dem Fukishima I Kernunfälle "bleiben würde.

Soziale Methoden in Frankreich

Am 22. April 2010 hat die französische Zeitungsmenschheit die sozialen Methoden der Gesellschaft in seinen Anstrengungen kritisiert, einen Vertrag mit dem französischen Staat mit der Unterstützung der Letzteren aufrechtzuerhalten. Die durch die Tageszeitung getragene Hauptanklage ist:

Innerhalb des Fachwerks des Wiederaufleben-Programms von Nicolas Sarkozy, die Gesellschaften, die einen Vertrag haben

mit dem Staat werden gehalten, Vollbeschäftigung aufrechtzuerhalten.

Toshiba, mit seinem Vertrag der Vereinigung der Gruppierungen des Kaufs des offenen Marktes (Ugap), unter dem

Aegis des französischen Staates, hätte seine Arbeitskräfte und einen Experten des Kabinetts von Secafi geschnitten

spricht sogar über Wellen von Entlassungen.

Am 24. Mai 2010, nach der weiteren Untersuchung, die französische Zeitung hat Libération eine Verbindung mit der UMP Partei in diesem politischen und wirtschaftlichen Geschäft gemeldet.

Links


Besen / Tarragona
Impressum & Datenschutz