Zalma, Missouri

Zalma, der einmal als die Mühle von Bollinger bekannt ist, ist eine kleine Flussstadt, die ruhig an die Banken des krummen Laufrolle-Flusses an einem Punkt gekuschelt ist, wo der Fluss ein Hufeisen sich in südlichem Bollinger County im Südöstlichen Missouri biegen lässt. Als die Gleise, die zur Stadt bewegt ist, die Namenmühle von Bollinger wurde Zalma geändert, nach einem Gleise-Arbeiter genannt Zalma Block genannt hat. Zalma hat gepflegt, eine belebte Stadt von 300 Einwohnern zu sein. Bezüglich 2000 Volkszählung der Vereinigten Staaten hatte es eine Bevölkerung 93. Eine 2008-Schätzung hat jedoch die Bevölkerung gezeigt, um 94 zu sein. Pro 2010-Volkszählung hat Zalma eine Bevölkerung 122. Zalma wurde bis zum 25. Januar 1910 nicht offiziell anerkannt. Wie man sagt, kommt Zalma aus einem indianischen Wort, das "das Ende bedeutet."

Zalma ist ein Teil des Kaps Girardeau-Jackson, MO-IL Statistisches Metropolitangebiet.

Gelegen entlang dem Laufrolle-Fluss beherbergt Zalma mehrere Zustandparks, wo sich Bürger mit mehreren Tätigkeiten mit der Reh-Jagd und Fischerei beschäftigen können das populärste zu sein. Vogel-Beobachtung, Reiten und das Wandern werden auch von mehreren Menschen genossen, die leben und hier besuchen.

Blauer Teich, der tiefste natürliche Teich in Missouri, wird ein Paar Meilen außerhalb Zalma gelegen.

Geschichte

Das erste in der Mühle von Bollinger gebaute Haus scheint, ungefähr dem Jahr 1800 von einem Deutschen durch den Namen von Asherbranner aufgestellt worden zu sein, der auch die erste Wassermühle und den Damm aufgestellt hat. Dieses Haus war über den Osten des Mühle-Platzes auf dem Laufrolle-Fluss gelegen. Die Geschichte von DuVall von Zalma in der Ausgabe am 18. Okt 1954 des Südöstlichen Missourian verzeichnet diese Seite als, darüber zu sein, wo der E.A. Schrader jetzt nach Hause gelegen wird. Es ist bekannt, dass ein altes als das Eigentum von Henley bekanntes Klotz-Haus einmal an dieser Position war, aber es gibt eine Frage betreffs, ob das die Seite des Hauses von Asherbranner ist.

Wie man

häufig gehört hat, hat der verstorbene Ranzy Randolph gesagt, dass das Haus von Asherbranner über die Straße und nach Norden von Henley (später Schrader) Eigentum gesessen hat, und ein irdener Erdhügel, der, wie man denkt, die Überreste von einem Herd ist, noch an dieser Position heute sichtbar ist.

Das zweite Haus und das älteste noch Stehen, wurden wie verlautet von Kate Bollinger, einer Schwester von Daniel Bollinger, dem Müller gebaut. Darauf wird häufig durch mehrere Namen, einschließlich des Hauses von McMinn, des Braunen Hauses, des Hauses "der Tante Nora" (Eleanora) Bollinger, die alte Sklavenfarm verwiesen. Das Haus hat gepflegt, von David Welch und seiner Haushälterin, Frau Bertha Lawson besetzt zu werden.

Sehr wenige dieser frühen Häuser hatten ihre eigene Wasserversorgung, und deshalb war es notwendig, Wasser von einem Frühling zu tragen, der auf der Flussbank, gerade stromabwärts einige Füße vom Mühle-Damm, und auf derselben Seite des Flusses wie das Dorf gelegen ist. Ein Gemeinschaftskessel wurde an der nahe gelegenen Furt behalten, und das war, wo sich die Familie wäscht, wurde getan. Diejenigen, die glücklich genug waren, einen Wasserspeicher zu haben, konfrontierten immer mit der Möglichkeit davon das Austrocknen besonders in den Sommermonaten. Der Handelsbrauch sollte Wasser in den Wasserspeicher nur während Monate mit dem Brief R in ihrem Namen führen, und deshalb wurde die Dachrinne vom Mai bis August, die trockensten Monate des Jahres abgenommen.

Die Wassermühle

Es ist gesagt worden, dass die Geschichte von Zalma die Geschichte der Mühle von 1800 ungefähr bis 1899 ist. Geschichtsaufzeichnungen, dass das Jahr 1800 sich ein Urban Asherbranner (oder Asherbramer oder Asherbrauner) auf dem oberen Teil des Laufrolle-Flusses gerade niedergelassen hat, wo der Fluss sein Wasser in den Mingo Boden entleert, und wo das Dorf Zalma jetzt gelegen ist, haben einen Klotz und Pinseldamm gebaut und haben eine Wassermühle aufgestellt, um Getreide zu schleifen. Philip Bollinger hat sich in der Nähe niedergelassen.

In Einer Geschichte Missouris (1908) stellt Louis Houck fest, dass die Hauptrechte auf diese Mühle von Asherbranner selbst im Besitz gewesen sind, aber stattdessen von Philip Bollinger, einem Verwandten der Frau von Asherbranner, Barbara Bollinger Asherbranners, Tochter von John und Catherine Fulbright Bollinger gehalten wurden. John und Philip Bollinger waren Verwandte von Major George Frederick Bollinger, der sich auf dem Wildwasser niedergelassen hat und Burfordville in der Grafschaft von Kap Girardeau gegründet hat.

Aus unbekannten Gründen wurde die Mühle später der Linie von Davault Bollinger übertragen. Der dritte Sohn von Davault, Daniel, das siebente von neun Kindern von Davault und Catherine Whitener Bollinger, haben seinem Vater als Müller nachgefolgt. Wie man denkt, ist Daniel zu Zalma über die Mitte des Jahrhunderts (1850) gekommen, um Operation der Mühle anzunehmen. Seine Schwester, Catherine (Kate), ist mit ihm gekommen. Sie haben den Klotz und Pinseldamm repariert und haben die Mühle bis zum Bürgerkrieg bedient. Daniel ist ungefähr um diese Zeit gestorben, und seine Frau, Eleanora, hat die Mühle mit der gemieteten Hilfe operiert. Einer der Müller war James Duffey, aber es kann andere gegeben haben. Diese Mühle hat einmal zwischen 1863 und 1873 (Vermutung) vielleicht durch Südliche Sympathisanten gebrannt, aber die wirkliche Ursache des Feuers kann nicht beglaubigt werden. Jedoch hat der Bruder von Eleanora, Heinrich Fischover, seiner Mutter von Deutschland 1862 oder 1863 geschrieben:

"Gemäß den Zeitungen ist Missouri jetzt Abtrünniger gereinigt worden, außer einigen Bändern, und solche Bänder konnten viel Schaden besonders an Ihrer einsamen Seite auf der Laufrolle zufügen. Wie ist Nora (Eleanora) das Tun mit der Mühle? Gemäß Ihrem letzten Brief hat Dan sie ruhig bis dann, aber nicht ohne Opfer verlassen."

Zur Zeit des Briefs von Heinrich war Daniel in seinen 40er Jahren und musste lange nicht leben. Ein Jahr nach dem Tod von Daniel Bollinger haben seine Frau und Kinder den Stand verteilt.

Aufzeichnungen zeigen, dass die obengenannte Teilung ausgeführt wurde, aber sie geben keine Beschreibung des Landes, das jeder Kläger erhalten hat. Jedoch ist es bekannt, dass Louisa und ihr Mann, David Cloninger, wirklich die Mühle-Fläche unter anderem Flächeninhalt erhalten haben.

Legende hat es, dass W.A. McMinn, der sich vom untersten Flussland in der Nähe von Buchanan bekannt hat, für einige Zeit versucht hatte, die Mühle-Fläche von David und Louisa Cloninger zu kaufen, aber sie konnten sich über den Preis nicht einigen.

Wie es geschehen ist, hat John Henry Hoover einige Meilen südlich davon gelebt, was jetzt Zalma ist, und es gesagt wurde, dass er ausgezeichneten Maiswhiskey gemacht hat. Das war nicht eine Übertretung des Gesetzes, aber aus irgendeinem Grund hatte er gescheitert, die erforderliche Steuer zu bezahlen. Der Sheriff hat Wort am Montagsmorgen gesandt, dass er kam, um die Steuer zu sammeln oder ihn anzunehmen. Auf das Hören dieser Nachrichten hat Hoover schnell eine Farm gegen die Fläche von Cloninger getauscht, wo die Mühle gestanden hat, steuert ein 600-Pfund-Joch dessen und ein alter Wagen.

Die Justiz des Friedens Thomas Eaker hat den Akt für den Cloningers und Hoover gemacht, wer sofort deeded das Land W.A. McMinn für 300 $, ist nach Texas in dieser Nacht fortgegangen, nie nach Missouri zurückkehrend, so weit es bekannt ist. Sicher hat Cloningers von der Transaktion profitiert, der McMinns hat die Mühle-Seite bekommen, die sie gewollt hatten, und Herr Hoover den Sheriff überlistet hat.

Herr McMinn hat ein neues Mühle-Haus und einen neuen Damm gebaut. Er hat in der Maschinerie gestellt, um Weizen und Getreide, sowie eine Krempeln-Mühle zu schleifen, um Wolle zu krempeln und zu waschen. Das war die erste Industrie von Zalma, und Leute haben ihre Wolle zu dieser Mühle von Entfernungen gebracht oder mehr gekrempelt zu werden. Die neue Mühle wurde von W.A. McMinn und seinen Söhnen, Samuel und Andrew bedient.

Es ist dieser Hochwürdige gesagt worden. David Hall der Ältere hat fast 2,000 Scheffel des Getreides 1883 geerntet, das Herr McMinn versucht hat, für die Mühle zu kaufen, Herrn Hall 60 Cent pro Scheffel anbietend. Getreide verkaufte für 50 Cent pro Scheffel unter Nachbarn als Entgelt für die Arbeit, aber Hall hat den Angebot-Ausspruch abgelehnt, "Ich bedanke mich für Ihr Angebot bei Ihnen, aber meine Nachbarn brauchen das Getreide und viele das Geld nicht haben, um es zu kaufen. Ich konnte nicht schlafen, wenn ich einen von ihnen abgelehnt habe, wissend, dass ihre Kinder Hunger gehabt haben."

Gemäß der Marmorhügel-Presse (am 28. Okt 1897) hatte die Mühle von McMinn kürzlich gebrannt. Das Feuer, Gedanke, der durch ein Match ist verursacht zu haben sein, das in die Wolle fallen gelassene, war einige Zeit so wild, dass es der J.A. Slagle geschienen ist, den der Allgemeine Waren-Laden über den Weg auch verbrennen würde. Steppdecken, Decken und andere Sachen wurden in den nahe gelegenen Fluss und die Ausbreitung auf das Dach getaucht, um es zu sparen. Das Büro von Dr Cubbage und der Laden von Randolph James, beide, die nach Süden der Mühle gelegen sind, wurden in der Flamme zerstört. Die Mühle wurde nie wieder aufgebaut.

Der Damm ist intakt seit mehreren Jahren geblieben, nachdem die Mühle gebrannt hat, bevor es dasselbe Schicksal ertragen hat. Es wird gesagt, dass eine Gruppe von Bauern stromaufwärts den Damm übel genommen hat, der dort ist, behauptet, dass es Überschwemmung des wertvollen Ackerlandes besonders verursacht hat, als es einen Anstieg des Flusses gab. Einmal nach der Umdrehung des 20. Jahrhunderts wurde der Damm durch das Feuer zerstört, die Flamme wurde anscheinend von einigen der Bauern in der Gemeinschaft gesetzt. Das Feuer wurde unter dem Deckel der Dunkelheit gelegt, um zu vermeiden, gesehen zu werden. Am nächsten Morgen ist William Nevins, der ein Müller dort war, zur Stadt gekommen, und mit anderen überblickte die Ruinen, als sie die Eisenbänder eines Holzbarrels entdeckt haben, das das im Feuer verwendete Leuchtpetroleum hat enthalten haben sollen.

Obwohl es nie bestimmt wurde, wer das Feuer gelegt hat, wird die Unterscheidung gewöhnlich einem jungen Mann gegeben, der davon gelebt hat, was jetzt als die Farm von Lowry westlich von Zalma bekannt ist. Es gibt auch eine Frage betreffs, ob Leuchtpetroleum allein verwendet wurde. Frau Ethel Slagle Pittman, die in der Nähe gelebt hat, ruft mehrere laute Explosionen zurück, anzeigend, dass Dynamit auch verwendet worden sein kann.

Überreste vom Mühle-Damm sind noch heute (1976) sichtbar. Das Wasser schafft eine laute in wellenartige Bewegungen versetzende Wirkung, als es darüber hineilt, was der ursprünglichen Felsen-Basis des Damms, eines idealen Punkts verlassen wird, um zu angeln und zu schwimmen.

Bollinger County Milling Co.

B.H. Bollinger der Ältere und sein Schwiegervater, Laban Green, haben angetriebene Mühle eines Dampfs 1898, etwa drei Blöcke von der ursprünglichen Mühle-Seite gebaut. Dieses Gebäude wurde an der Nordostecke der Green Street und der Nora Street, und nördlich vom Stadtfriedhof gelegen. Ihr Mehl-Geschäft war größtenteils lokal und viele Bauern, die in Weizen gebracht sind, um in Mehl auf einer Gebühr-Basis in einer Prozession zu gehen. Viehbestand-Futter wurde auch hier bearbeitet.

Diese Mühle wurde später von C.F. Hopkins, Dr Wm erworben. Lages und W.L. Rhodes, alle Schwäger. Nach dem Bewegen zu Lutesville hat Dr Lages sein Interesse an der Mühle Daniel Fish verkauft, der der Reihe nach Harvey Grant verkauft hat. Herr Hopkins ist der Betriebsleiter und Jake Simmerman (Simmon Jack) geworden, der als der Müller viele Jahre lang gedient ist. Es ist gesagt worden, dass, "wenn Simmon Jack die Mühle nicht führen konnte, dann hat niemand gekonnt."

Hopkins und seine Schwäger haben das Gebäude vergrößert und haben Ausrüstung installiert, um harten Weizen und Mehl zu schleifen. Sie hatten ein herrliches Geschäft für eine Weile, bis die Zwischenstaatliche Handel-Kommission neue Regeln auf Frachtraten ausgegeben hat, die fast die Raten verdoppelt haben, die sie für den Transport des Kornes und Mehls bezahlt hatten, von denen beide zu und von der Mühle transportiert werden mussten. Herr Hopkins hat dann die Mühle Charles King getauscht, der sie eine kurze Zeit vor dem Verkauf davon seinem Bruder, A.C. King operiert hat. King hat die Mühle ein paar Jahre operiert und hat sie Guy D. Lingle und Harl Myers verkauft.

Jedes Mal, als die Mühle Eigentümer geändert hat, wurde seine Produktion reduziert, bis schließlich sie nur Futter niederlegt. Sein letzter Eigentümer war Lawrence James, der bald in den General eingetreten ist, erzeugen Geschäft und hat das Gebäude entfernt. Ein Teil des Materials wurde verwendet, um einen Wohnsitz auf der Mühle-Seite zu bauen, und der Rest wurde verwendet, um eine Hinzufügung zu einer Struktur auf der Nordwestecke der King Street und der Nora Street zu bauen, die viele Jahre lang den Laden von Hobart James aufgenommen hat.

Das Kommen von der Gleise

Am 21. Dez 1880 hat Louis Houck eine Gleise zwischen Kap Girardeau und Delta vollendet, aber Dienst hat bis zum 1. Januar 1881 nicht begonnen. Es hat das alte Kap Girardeau und die Staatslinieneigenschaften mit der Eisenberglinie am Delta verbunden. Vor dem August 1881 hatte es Lakeville in der Grafschaft von Stoddard erreicht. Damals hat Brown Cooperage Company Tausende von Acres Bauholz in Grafschaften von Bollinger und Stoddard gekauft, und sie haben Herrn Houck veranlasst, eine Linie zu Brownwood zu bauen, der zum Zentrum ihrer Fläche von Bauholz näher war. Houck hat die Linie zu Brownwood 1882 vollendet, und die Gleise ist bekannt als Cape Girardeau & Southwestern Railway geworden.

Brown Cooperage Company hat dann ein Vorfahrtsrecht vor den Grundbesitzern zur Mühle von Bollinger (Zalma) gesichert, um eine Straßenbahn zu bauen, um die Daube-Bolzen von diesem Gebiet zu ziehen. Die Linie wurde Brownwood und Northwestern genannt und hat sich von Brownwood bis Zalma (1884) ausgestreckt. Houck hat diese Linie durch die Miete 1886 erworben, und es ist dann ein Teil von Cape Girardeau & Southwestern geworden. Um die Umdrehung des 20. Jahrhunderts wurden die verschiedenen Linien von Houck unter dem Namen von St. Louis & Gulf Railroad Co konsolidiert. Späterer Herr Houck hat zu einem Syndikat ausverkauft, das von Newman Erb angeführt ist, der 1902 zu St. Louis & San Francisco Railway Company ausverkauft hat.

Die Gleise hat Laufrolle-Fluss an der Mühle von Bollinger gerade einige Höfe stromaufwärts von der gegenwärtigen Autobahn 51 Brücke durchquert und hat eher plötzlich an einer Klotz-Müllkippe auf der Nordbank des Flusses gerade südlich vom Eigentum von L.B. James geendet. Die Gleise-Brücke hat später gebrannt, aber einige der Holzunterstützungen können noch heute (1976) das Hervorstehen vom Wasser eine kurze Entfernung über der Autobahn 51 Brücke gesehen werden.

Der Zug hat sich immer bis zur Mühle von Bollinger von Brownwood rückwärts bewegt, weil das die einzige Weise war, wie es hierher kommen konnte. Seine Pfeife hat laut geblasen, weil es sich Laufrolle-Fluss, der Ton genähert hat, der über die entfernten Hügel, ein Signal dem Briefträger, den Rollkutschern und irgendjemandem anderem zurückgeworfen ist, der den Zug könnte entsprechen wollen.

Das Depot hat auf der Ostseite der gegenwärtigen Autobahn 51 darin gestanden, was jetzt ein Straßenpark ist. Es war ein zweistöckiges Kombinationsdepot, Telegrafenamt und Wohnsitz. Ein Herr Blomeyer war der Bahnhofsvorsteher-Telegrafenbeamte, der als ein feiner Mann hoch beschrieben ist, der in der Gemeinschaft respektiert ist.

Während des Ersten Weltkriegs, ungefähr Bauholzes wurden geerntet und hat sich von Zalma eingeschifft. Nach dem Krieg wurde das Bauholz entleert und das geneigte Verschiffen. Die Autobahn wurde gebaut, und Bauern haben begonnen, ihren Viehbestand durch den Lastwagen zu verladen. Einmal am Anfang der 1930er Jahre wurde die Gleise aufgegeben und entfernt.

Die Bauholz-Industrie

Die Wirtschaft des Gebiets ist etwas träge geblieben, bis sich die Bauholz-Industrie darin bewegt hat. Brown Cooperage Company hat Tausende von Acres Bauholz, größtenteils weiße Eiche für 1 $ pro Acre gekauft. Es wird gesagt, dass sie zwei Drittel davon in der Weise vergeudet haben, wie es geerntet wurde. Die Schneidenden felled ein Baum und Kürzungsbolzen bis zu den ersten Gliedern, haben dann diesen Baum aufgegeben und haben einen anderen geschnitten. Die Fabrik hat keine Bolzen mit Knoten in ihnen gewollt. Sie haben keinen Baum weniger geschnitten als im Durchmesser, und nur ungefähr Hälfte der Eichenbäume auf dem Eigentum wurden geschnitten.

1884 hat an Illmo gelegene Bell Messler Company, eine Fabrik an Zalma gelegt, um Furnier und Kasten-Latten zu schneiden. Die Zalma Fabrik wurde gerade stromaufwärts vom Mühle-Damm auf der Südseite des Flusses auf dem als das Eigentum von Cora Carr bekannten Land gelegen.

Diese Fabrik hat Arbeit für Frauen zur Verfügung gestellt, die die Kasten-Latten in langen Reihen an der Sonne für den Trockner aufgeschobert haben. Im feuchten Wetter wurden die Latten in eine trockene Hütte gelegt und mit der Hitze von Öfen ausgetrocknet. Es wird gesagt, dass Latten vom Fabrikgebäude nach Westen aufgeschobert wurden, im ganzen Gebiet nehmend, das jetzt vom P.T. Shirrell, Lizzie Simmerman und den Wohnsitzen von Mildred Fish besetzt ist. Männer haben nie Latten auf dem Hof aufgeschobert, weil das "als Frauenarbeit," und unter der Dignität eines Mannes betrachtet wurde. Nachdem die Gesellschaft Operation aufgehoben hat, wurde die Fabrik als eine Sägemühle verwendet.

Diese Gesellschaft hat Millionen von Füßen der Pappel, viele gekauft, von vier bis sieben Fuß im Durchmesser seiend. Der größte Baum, dessen sie Aufzeichnung hatten, ist auf der Farm von Joseph H. Grant nordwestlich von Zalma gewachsen. Der Baum war sieben Fuß drei Zoll am Stumpf, und hat sechs, Klotz erzeugt. Der kleinste Klotz war im Durchmesser. Laufrolle-Fluss ist ein paar Tage geströmt, nachdem der Baum geschnitten wurde und diesen Klotz unten auf die Farm von J.W. Wilkinson schwimmen lassen ist, wo sie für einige Zeit geblieben sind. Keine weniger als drei Wagen wurden im Versuchen zerstört, den zwei untersten Klotz zur Fabrik zu bewegen. Die Gesellschaft hat dann an Illmo gesandt und hat veranlasst, dass ein Ochse-Wagen den Job getan hat. Die Räder waren hoch, aus dem festen schwarzen Kaugummi, ohne spokes und sechszöllige (152 Mm) Reifen gemacht. Die Gesellschaft hat den Wagen mit der Bahn zu Zalma verladen, und es wurde nur einmal verwendet, um diesen zwei Klotz zu bewegen. Der Wagen wurde später zum Hof von Ira Gray in Zalma bewegt, und nachdem viele Jahre unten gefault haben.

Wilbert Abernathy kann das Sehen des Stumpfs dieses großen Baums mehrere Jahre später zurückrufen, als sich die Familie von Abernathy zur Farm von Grant von der Stadt 1910 oder 1911 bewegt hat. Der Stumpf war enorm, weil Schneidende eine Entfernung von sieben oder acht Füßen vor dem Ausschnitt des Baums hoch geschraubt hatten. Der Baum hat ungefähr Osten von der Basis des Scholls (oder Masse) Hill im untersten Flussland in der Nähe von einem großen A-Holzhaus gestanden, das in 1970-71 durch Claude und Virginia McBroom aufgestellt ist.

Bell Messler Company ist Tausende vom Klotz unten Laufrolle-Fluss schwimmen lassen und hat sie über einem Boom beschränkt, der aus zwei gehauenem weißem Eiche-Klotz ungefähr 16 zu im Durchmesser gemacht ist. Diese wurden zusammen befestigt und haben an den Enden mit einer Hälfte von zölligen Ketten in Verbindung gestanden. Der Klotz wurde zusammen mit "Hund-Eisen befestigt," der aus zwei Stahlkeilen eine Hälfte des Zoll durch durch Acht-Zoll-Stücke der Kette verbundene sechs Zoll bestanden hat. Der Klotz wurde im Fluss gerollt und ist mit Hund-Ketten zusammengetroffen, Rettungsflöße machend. Diese Rettungsflöße wurden stromabwärts manchmal für Meilen schwimmen lassen. Sie wurden dann vom Fluss mit der rutschenden Zange gezogen, und ein Leitungskabel, das durch einen Dampf gezogen ist, hat Längsschnittsäge angetrieben. Die Blöcke wurden dann auf einem Mandrel-Block bestiegen und haben sich gegen ein festes Messer gedreht, die sie in eine 1/8 zöllige Platte des ungefähr 30 Zoll breiten Furnier-Lagers schneiden. Einige Platten wurden so viel geschnitten wie lange. Sie wurden dann in eine stampfende Mühle gelegt, die das Furnier in Formblättern für Beere-Kästen und Kisten schneiden. Diese Industrie ist in Zalma ungefähr bis 1897 geblieben.

Eine zweite Kasten-Fabrik wurde auf der Nordseite der Green Street in der Nähe von der Kreuzung der Railroad Street, eine kurze Entfernung westlich von der gegenwärtigen Autobahn 51 gelegen. Eine aus der Grafschaftzeitung genommene Ansage beschreibt die Operation wie folgt:

"KASTEN-FABRIK, UM GESCHÄFTE AN ZALMA" ZU MACHEN

Die Arbeit an einem großen Kasten-Fabrikgebäude an Zalma ist über den vollendeten, ein Teil der Maschinerie ist im Platz und Bauholz wird vorbereitend zur Fertigung aller Arten von Kästen und Fällen für Erdbeeren gesägt und alle Arten von Früchten. Die andere Maschinerie wird gelegt, und die Fabrik wird bald mit voller Lautstärke gehen.

Ungefähr 25 Menschen werden angestellt. Ein Unternehmen von Illinois unter dem Management von Herrn Gardner ist die Besitzer. Das ist eine große Einrichtung für Zalma und die Grafschaft, weil es viel Bauholz verwerten und Behälter für unsere schweren Fruchtgetreide zu einem preiswerteren Preis gewähren wird, als Auslandssorgen sie ausstatten können."

— Die Marmorhügel-Presse

Am 16. Februar 1893

Diese Fabrik hat ebenfalls Jobs für Frauen zur Verfügung gestellt, Latten aufzuschobern. Sie wurden ordentlich in ungefähr vier Fuß hohen Stapeln eingeordnet und einzeln für einen Wagen weit genug, um zwischen ihnen für das Laden zu fahren.

Zalma war ein echtes Bauholz und Band-Zentrum auf seinem Höhepunkt. Jeder, der einen Job gewollt hat, hatte denjenigen. Löhne waren niedrig, aber dann hat es viel Geld nicht gebraucht, um daran "vorbeizugehen". Es war aufrichtig ein Kämpfen und das Trinken der Stadt, wie die meisten solche Plätze dieses Zeitalters waren.

Die erste Sägemühle, um zu Zalma zu kommen, ist von James Hartzel und Laban Green im Besitz gewesen. Sie haben keinen feststehenden Markt für die vielen Arten des Gerümpels erzeugt hier, jedoch, und die bald geschlossene Sägemühle gefunden.

Bevor die Stahlbrücke 1900 gebaut wurde, musste das ganze Bauholz nördlich von Zalma zu Lutesville, dem einzigen Ausgang zur Gleise transportiert werden, weil nachdem der Mühle-Damm gebaut wurde, der Fluss konnte in trockenen Jahreszeiten nur durchgewatet werden. Nach 1900 ist Zalma das Schiffszentrum für ein Gebiet ungefähr acht Meilen (13 km) Westen und Süden für den grössten Teil des Jahres geworden, weil die Brownwood Station nur im trockenen Wetter verwendet werden konnte.

Nachdem Bell-Messler Company aus dem Geschäft gegangen ist, wurden die Immobilien anscheinend von D.B. und W.F. Corbin gepachtet, der eine große Sägemühle von Buchanan zu Zalma 1904 und Rafted-Klotz stromabwärts zur Mühle bewegt hat.

Die Familie von W.F. (Frank) Corbin hat oben auf dem Hügel westlich von der Sägemühle in einem viktorianischen Haus gelebt, das sie ungefähr dem Jahr 1904 aufgestellt haben. Eine große Scheune wurde auf der Ecke, westlich vom Haus, und direkt über die Straße vor dem Wohnsitz von Ira T. Gray gelegen. Der D.B. (Dan) Corbins hat ein neues Haus auf der Ecke südöstlich von der roten Ziegelschule gebaut. Eine große Scheune wurde über die Straße vor dem Haus entlang der Ostseite der Schule gelegen.

Die Sägemühle ist in der Familie von Corbin bis 1918 geblieben, als sein letzter Eigentümer, Charles E. Corbin, seine Familie zu Lutesville bewegt hat. Nachdem die Sägemühle aufgehört hatte zu funktionieren, wurde die alte Hütte als ein Kühlhaus verwendet. Während der Wintermonate, als Laufrolle-Fluss zugefroren ist, wurden große Klötze des Eises davon geschnitten, haben von der Hütte gezogen und haben in großen Stapeln von Sägemehl versorgt. Es wurde dann für den Gebrauch in Eisschränken und anderen Sachen verkauft, aber wurde in erster Linie verwendet, um Getränke abzukühlen und Eis am 4. Juli Picknick zu machen.

Obwohl Zalma als eine Protokollierungsstadt begonnen hat, wo riesige Mannschaften von Männern, Mauleseln und Ochsen gearbeitet haben, um reines Bauholz zu ernten, von denen die ähnlichen wieder nie gesehen werden. Einer der Pappel-Bäume, die in die Mühle in Zalma gegen Ende des 19. Jahrhunderts gebracht sind, war sieben Fuß, drei Zoll (76 Mm) im Durchmesser und hat sechs Klotz, zehn Fuß in der Länge erzeugt. Paul Corbin, das Schreiben der Geschichte seines Großvaters in diesem Gebiet, berichtet, dass zwei Wagen gebrochen wurden versuchend, den Klotz zu ziehen, der schließlich einen speziell gebauten Wagen verlangt hat. Paul Corbin registriert die Erfahrung seines Großvaters:

"Auf dem ersten Besuch des Opas nach Missouri (von Indiana) 1877 war er mit dem großartigen Wachstum von reinem Bauholz entlang dem Laufrolle-Fluss beeindruckt gewesen und hatte ein Geschäft zur Kürzung dieses Bauholzes auf der Plantage von McMinn gemacht. Opa hatte geplant, in Missouri seit drei Jahren zu bleiben, weil er gedacht hat, dass das die Zeitdauer war, würde es ihn bringen, um diese Fläche von Bauholz auszuarbeiten. Das hat sich nicht erwiesen der Fall zu sein, weil er nie nach Indiana zurückgekehrt ist. Ein Ding hat zu einem anderen geführt, und als die drei Jahre waren, hatte er mehrere Flächen von Bauholz im Gebiet von Buchanan gekauft.

"In einem Fall," setzt Corbin fort, "hat er eine Fläche von Bauholz gekauft, das aus mehr als 1000 großen, reinen Pappel-Bäumen für einen Dollar pro Baum besteht. Landaufzeichnungen zeigen, dass im Laufe der Jahre er mehrere Flächen des Landes gekauft hat, von dem der grösste Teil gerade für das Bauholz gekauft wurde. Nachdem das Bauholz geschnitten wurde, würde er das Land für einen sehr niedrigen Preis verkaufen." Im frühen Teil des 20. Jahrhunderts hat sich Zalma viert in den Vereinigten Staaten für die Querbalken-Produktion aufgereiht. Corbin merkt sich, Stapel von sechs bis acht Fuß hohen Querbalken, breit, und ein Viertel von einer Meile langer zu sehen, die entlang der Gleise an Zalma gegen Ende der 1920er Jahre aufgeschobert ist.

Das Gebiet nach Westen der Sägemühle ist gekommen, um als "Stringtown" bekannt zu sein, weil es sich entwickelt hat, nachdem die Sägemühle gegründet wurde und aus einer Reihe von rauen von Sägemühle-Arbeitern besetzten Kasten-Häusern bestanden hat. Es hat Westen entlang der alten Flussstraße zur Farm von J.W. Wilkinson erweitert. Ein Schmutzloch, manchmal gekennzeichnet als der Zweig von Gaines, hat die nördliche Grenze gebildet, sich in den nahe gelegenen Fluss leerend. Nur ein der ursprünglichen "Schnur"-Häuser bleiben in der Existenz heute (1976). Ein Teil des Hauses von Fräulein Lizzie Simmerman, des hinteren Teils, war ein solches Haus. Ungefähr 1913 ihre Eltern, Herr und Frau Jake Simmerman, haben sich zu diesem Haus und angestelltem Andrew Shirrell bewegt, um eine zweistöckige Hinzufügung zur Vorderseite des ursprünglichen Hauses aufzustellen, um die Struktur zu bilden, wie es jetzt ist.

Seit mehreren Jahren ist alles geschienen, um die Gleise-Band-Industrie im Mittelpunkt zu stehen. Wie man sagt, ist Zalma eines der größten Band-Zentren des Landes mit Band-Käufern von nicht weniger als fünf verschiedenen Gesellschaften gewesen, die Geschäfte im Gebiet zu irgendeiner Zeit machen. Seien Sie punktgleich Höfe waren mit der Wagen-Entleerung voll, und mehr als 100 würden auf der Straße aufgestellt, ihre bis man an die Reihe kommt wartend, um ausgeladen zu werden. Seien Sie punktgleich ladende Mannschaften haben Autos seit Wochen auf einmal während Maximaljahreszeiten geladen.

Zalma war einmal als das Protokollierungskapital der Welt bekannt.

Die Post

Zalma hat seine erste Post im November 1876 empfangen. Randolph James hat als der erste Postmeister gedient, und das Büro wurde im Laden von James gelegen. Es ist nicht bekannt, wie lange er im Amt weitergemacht hat, aber Aufzeichnungen zeigen an, dass 1887 Green Fowler als Postmeister gedient hat, und dass 1893 die Position von James Dickson gehalten wurde.

Die Post wurde auf der Rückseite von einem Maulesel zweimal wöchentlich getragen, wenn der Fluss aus Banken nicht herausgekommen ist. Herr Feltenbarger hatte einen lebhaften Stall, den er operiert hat, bis er gebrannt hat, und einen Postweg von Zalma bis Marmorhügel geführt hat.

1898 wurde Randolph James, mit seinem Sohn, Joseph James wieder ernannt, als Helfer-Postmeister nach seiner Rückkehr vom spanisch-amerikanischen Krieg dienend. Lifus "Knirps" Jones hat auch als Helfer James gearbeitet, der ungefähr bis 1904 gedient hat, als Marion Corbin Postmeister geworden ist. Nach einer kurzen Zeit hat Corbin das Büro frei gemacht, und B.H. Bollinger der Ältere hat es auf die Dauer von einem Jahr genommen. Er hat dann Frau Effie Dennis überzeugt sich zu wenden, und sie hat bis 1922 gedient und hat sich zurückgezogen. Frau Dennis hat die Post von einem Gebäude auf die Nordseite der King Street, früher die Zalma Schule operiert. Sie hat auch ein militärisches Geschäft in passenden Zeiten in der Post behalten, die jetzt der Wohnsitz von Selice Inman Ray ist.

William Green wurde ernannt, Postmeister bis 1924 handelnd, an der Zeit W.A. (Bill) Pape ernannt wurde und bis 1934 gedient hat. Cecil Gray hat ungefähr zwei Jahre vor seinem Vater, Hochwürdigem gedient. Ira T. Gray, hat das Büro genommen und hat seit etwa 14 Jahren, bei Verfall zum Mangel Gesundheit gedient er hat das Büro aufgegeben. W.A. (Bill) Pape wurde für das zweite Mal 1952 ernannt und hat bis zum 31. März 1963 gedient, als er sich zurückgezogen hat. Frau Jeanette VanMatre hat dann die Position angenommen und ist Postmeister zurzeit. Frau VanMatre, jetzt Frau L.B. Stephens, hatte das ehemalige Bankgebäude, das im Fall 1975 umgebaut ist, und hat die Post in diese Struktur am 5. Januar 1976 bewegt.

Im Laufe der Jahre ist die Post an verschiedenen Positionen in der Stadt gelegen worden; unter ihnen sind der Slinkard-Laden, der Laden von I.T. Gray und andere. Die aktuelle Post wird auf der Main Street neben der freiwilligen Zalma-Feuerwehr gelegen.

Geschäfte

James A. Slagle und L.B. (Baxter) James haben den ersten allgemeinen Waren-Laden an Zalma operiert. Es wurde eine kurze Entfernung südlich vom Bollinger-McMinn Mills auf dem Laufrolle-Fluss gelegen. Sie haben den Laden gemeinsam bis 1885 bedient, an der Zeit sie Partnerschaft aufgelöst haben. Herr Slagle hat einen Laden seines eigenen aufgestellt, und Herr James hat den ursprünglichen Laden operiert, bis er ihn seinem Bruder, Randolph verkauft hat, dann hat er den Laden von Frances Womack am Nordende der Main Street gekauft. Der Laden wurde von Randolph James bis ungefähr die Umdrehung des 20. Jahrhunderts bedient, als es und die Mühle von McMinn durch das Feuer zerstört wurde.

L.B. (Baxter) James hat später den Laden in ungefähr derselben Position wieder aufgebaut, und wurde bei seiner Operation von seinen Söhnen, A.E. (Gus), Eric, Gard, Leland und Elbert geholfen. Es wurde später von Leland James und schließlich von A.E. James bedient, der im Geschäft bis zum Schließen des Ladens 1961 weitergemacht hat.

P.T. (Phynnie) Shirrell war ein Büroangestellter im Laden von A.E. James seit 45 Jahren, 1917, und mit Ausnahme von zwei in der Wehrpflicht ausgegebenen Jahren beginnend, er hat in dieser Kapazität bis zu seinem Ruhestand weitergemacht. Ein kleiner Mann, er war auf der Spitze kahl und hat immer einen ordentlich zurechtgemachten Schnurrbart und dunkle rimmed Brille getragen. Ein khakifarbenes Hemd und keucht waren seine übliche Kleidung, zusammen mit einem Mantel und Hut. Ruhig und leise sprechend wird Phynnie von allen miteinander freundlich nicht vergessen, weil, wer auch immer es ein Kind mit einem Penny oder ein Erwachsener mit einer großen Lebensmittelgeschäft-Ordnung war, sie dasselbe Lächeln und höflichen Dienst erhalten haben.

Ein großer, widescreen Tür, die einen ruhigen springenden Ton, gegrüßte Kunden zum Laden erzeugt hat. Zum verlassenen unmittelbaren war eine große Reihe des Materials, des Fadens und der anderen Sachen für die Möchtegernhausfrau. Die Textilien wurden von der Lebensmittelgeschäft-Abteilung durch eine Tür gekennzeichnet "Waren-Zimmer getrennt." In einem Seitenzimmer an der Hinterseite des Ladens war das Büro von Herrn James, wirklich mehr von einem Bastelraum, weil es Bücher, Karten und andere persönliche Effekten enthalten hat. Geige-Musik konnte häufig gehört werden, daraus schwimmend. Das Recht oder Nordseite des Ladens, wurde in erster Linie dem Tragen der Kleidung für die komplette Familie gewidmet und hat solche Sachen als "Biber"-Hüte, "Stern" und "Rote Gans" Schuhe, Arbeitshemden und "Test"-Overall eingeschlossen.

Der Eingang zum Laden war am Straßenniveau, aber der hintere Teil war vielleicht acht oder vom Boden, über dem Hochwasser-Zeichen, und ungefähr vom Fluss. Mehrere große Fenster am Westende des Gebäudes haben eine malerische Ansicht vom Wasser zur Verfügung gestellt, als es über den alten Mühle-Damm hingeeilt ist, ein Plätschern schaffend, Ton treibend. In der Nähe von den Fenstern war ein großer Holzofen für die Wärme und mehrere Stühle, die in eine umständliche Weise für diejenigen gelegt sind, die haben sitzen und "quasseln" wollen.

Nachdem sich Shirrell zurückgezogen hat, haben A.E. James und seine Frau, Nora, den Laden eine kurze Zeit operiert, bis seine Türen zum letzten Mal 1961 geschlossen wurden. Das Lager wurde von R.A. Lingle gekauft, und das Gebäude wurde später an Frau Frankie Corbin Steward verkauft, und ist jetzt im privaten Gebrauch.

Nachdem James und Slagle Partnerschaft aufgelöst haben, haben die Letzteren den Laden von J.A. Slagle, einen großen, zweistöckigen Rahmen aufgestellt, der über die Straße auf dem Hang des Hügels baut, der den Laufrolle-Fluss und den Mühle-Damm überblickt. Nach oben gedient als der Familienwohnsitz, während das Erdgeschoss durch einen großen Laden besetzt wurde. Ein allgemeiner Waren-Laden, es hat alles getragen, was für das tägliche Leben oder die Arbeit erforderlich wäre. Um teilweise zu nennen waschen die Hüte von Damen, Kleidung, Schuhe für die komplette Familie, Kragen für Pferde und Maulesel sowie Geschirr und anderen Stift, Teller tragend, Kähne, Nahrungsmittelheftklammern, Bohnen, Kaffee, Zucker, Seitenfleisch, Melasse, Werkzeuge, Schleifsteine, Kleid-Nadeln, percale, das Bettticken, den Arbeitsköper, das Zierband, den Schnürsenkel und elastisch. Scharniere und Griffe für Kästchen wurden immer im Lager getragen. Die Kästchen wurden von lokalen Zimmermännern, mit Dave Shell und Oskar Loyd gemacht, der unter dem am besten bekannten ist. Wagen wurden auch verkauft, und einer wurde gewöhnlich im Lager in erster Linie zu Anzeigezwecken behalten. Eine Halloween-Nacht wurde ein neuer Wagen von seinem üblichen Punkt vor dem Laden von einer Gruppe von Schelmen entfernt. Es wurde am nächsten Morgen in der Mitte des Laufrolle-Flusses entdeckt.

Herr Slagle hat diesen Laden seit mehreren Jahren operiert und wurde später von seinem Sohn, Oren geholfen. 1927 hat Frau Ethel Slagle Clarkson den Anteil ihres Bruders erworben, und sie und ihr Mann, Jabez, haben den Laden zusammen bis zu seinem Tod 1947 operiert, an der Zeit sie allein bis zu ihrer Ehe mit Ed Pittman 1950 weitergemacht hat. Der Pittmans hat den Laden bis zu seinem Tod im Februar 1973 bedient, und zurzeit führt Frau Pittman den Laden allein. Frau Elsie Williams hat eine Wohnung im Gebäude seit dem März 1974 vermietet. Dieses Geschäft hat die Unterscheidung, unaufhörlich bedienter Laden in der Stadt am ältesten zu sein, in der Familie von Slagle seit etwa 91 Jahren gewesen.

Nachdem W.A. McMinn die Mühle-Fläche von den Erben von Bollinger gekauft hat, haben er und J.V. Slinkard einen Laden nördlich von der Mühle 1884 gebaut, die sie eine kurze Zeit bedient haben, bis McMinn sein Interesse Slinkard verkauft hat. Der Laden hat später gebrannt, und Slinkard hat ihn durch ein großes, zweistöckiges Ziegelgebäude ersetzt, das an der Ecke von der King Street und der Main Street im Zentrum der Stadt gelegen ist. Aufgestellt 1887 wurde der Ziegel für diese Struktur lokal an einem Brennofen südöstlich vom Laden verfertigt. Auf der Westseite des Gebäudes in der Nähe von der Spitze ist eine geschnitzte Gleichheit von Präsidenten Grover Cleveland und Vizepräsidenten Hendricks, der noch heute gesehen werden kann.

Der Laden von Slinkard war ein anderer allgemeiner Waren-Laden und hat in derselben Familie bis zum Tod des Sohnes von J.V. Slinkard, Leos 1929 weitergegangen. Das Geschäft wurde dann durch die Bezirk-Läden Piemonts bedient und von Guy D. Lingle und anderen geführt. Herr und Frau Roy Lingle haben später das Gebäude in Frau Ida Lingle Slinkard, Witwe des Sohnes von Leo Slinkard Ralph gekauft, und haben den Laden von R.A. Lingle während der Mitte der 1940er Jahre eingesetzt.

Der Lingle-Laden war ein populäres Sammeln für Leute, die zur Stadt gekommen sind, um nicht nur ihren Handel zu tun, aber ebenso zu besuchen. Eine lange Bank wurde auf der Vordervorhalle behalten, die im Schönwetter größtenteils von den Männern verwendet wurde. Es war für diese Bank überhaupt nicht ungewöhnlich, mit mehrerem Person-Stehen gefüllt zu werden oder sich über in der Vorderseite prügelnd. Das ist nicht nur an den Samstagen, aber im Laufe der Woche vorgekommen, als viele ältere Personen heruntergekommen sind, um die Post jeden Morgen zu erwarten. Einige der Männer, die diese Bank besetzt haben, waren Harvey Lemons und sein Hund Wimpy, H.D. Nichols, Pinkney Berrong, Ranzy Randolph, Jim Looney, Ernest Pate und Charley Back. Herr Back hat häufig einen Korb gebracht, entlang Friseur-Bedarf wie Klipper und Schere zu enthalten, und hat haircutting auf der Seite an 25 Cent pro Kopf getan. Er ist gewöhnlich in die Stadt jeden Morgen mit dem Hochwürdigen geritten. und Frau Forrest Lowry und die Schwester von Herrn Lowry Etta. Der Lowrys hat einen Milchbetrieb westlich von Zalma bedient, und Herr Back hat in der Nähe gelebt. Hochwürdiger. Lowry ist immer im Laden für eine Wurzelbiersoda, gekennzeichnet als ein "guter ole frostie gekommen."

In der Hinterseite des Ladens war ein großer Kohlenofen mit mehreren darum gelegenen Stühlen. Dieses Gebiet wurde größtenteils von den Damen, aber manchmal von Männern auch verwendet. Eine normale Samstagsabendmenge hat aus Oden und Iona Jackson, Charley, Addie und Claude Fish, Ella Minnie Berrong, Henderson und Elsie Williams, Mündlich und Mildred Abernathy, Fred Schanks, Glen und Judy Schanks, Lois Thornburgh, Hochwürdiger bestanden. und Frau Dolph Lacy, Bess und Henry Myers, Wilbert Abernathy und Annie und Hayden Holt. Hayden hat immer seine Schleuder mitgebracht und würde seine Schießkunst mit dem Instrument irgendwelchen Möchtegernskeptikern froh demonstrieren. Es wird gesagt, dass er auf der Vordervorhalle und dem Verwenden seiner Schleuder stehen, ein Match anzünden konnte, das oben auf einem Zaun-Posten einige weg gelegt worden war.

Gewöhnlich ist alles ziemlich glatt gegangen, bis das Thema der Politik heraufgebracht wurde, und dann es für eine wohl bekannte Matrone überhaupt nicht ungewöhnlich war, den Laden in einem "Ärger" zu verlassen. Sie und ihr Mann haben immer getrennte Rechnungen behalten, und ziemlich wenig Streiten wurde zwischen ihnen, bezüglich getan, wer wodurch, und wie viel würde. Niemand ist geschienen, Aufmerksamkeit jedoch zu schenken, und Roy Lingle ist geschienen, sie zu genießen, indem er mit der gutmütigen Neckerei und dem Scherzen fortgefahren ist.

Frau Era Easley wurde angestellt, um mit der Arbeit, besonders an den Samstagen und andere belebte Tage wie "Kontrolle-Tag" der erste von jedem Monat zu helfen. Der Easleys, der nach Tennessee eine kurze Zeit vor dem Laden bewegt ist, wurde im Juli 1967 geschlossen.

1884, als das Gleise-Band-Geschäft begonnen hat, hat Moss Tie Company einen Laden neben dem Depot gebaut, und es wurde von John W. King bedient, der es später von der Band-Gesellschaft gekauft hat. Herr King hat sowohl als der Telegrafenbeamte als auch als Vertreter der Gesellschaft gedient. Es wird gesagt, dass die Bank von Zalma seinen Ursprung hier hatte, weil King Schecks für die Band-Arbeiter eingelöst hat. Der Laden wurde später von B.H. Bollinger dem Älteren gekauft., wer es bis 1924 operiert hat, als er sein Geschäft zu Sturdivant bewegt hat.

Zalma hat einmal viele alte Kleinunternehmen beherbergt. Unter diesen hat Gemischtwarenhandlung von James A. Slagle eingeschlossen, die später zur Gemischtwarenhandlung von Pittman umbenannt wurde. Herr Slagle und L.B. James haben den ersten allgemeinen Handelsladen in Zalma um die Mitte des 19. Jahrhunderts operiert. Seitdem hat Zalma mehrere neue Geschäfte und Organisationen gehabt.

Das Lebensmittelgeschäft von Pape, das zuerst mit Noah und Isom Mouser angefangen wurde, ist von Tom und Linda Pape im Besitz gewesen. Sie haben einmal Die Scheune besessen, die einmal rechtzeitig das einzige Restaurant in Zalma war. Der Laden wurde an der Ecke von der King Street und der Main Street in der Stadt gelegen. Das Gebäude hat mysteriös Feuer gefangen und hat zum Boden gebrannt. Bis jetzt ist es nicht wieder aufgebaut worden, und die Ursache des Feuers ist noch unbekannt.

Hügel-Farm im April, die einmal als der Platz von Benjamin Conder bekannt war, hat Flussmenge für Erholungshäuser verkauft. Das Laufrolle-Flusstrailer-Lager ist ein privater Erholungspark für Camper gelegen nicht weit stromaufwärts vom Mühle-Damm. Die Jaycees waren eine alte Organisation in Zalma, der ihre Sitzungen in der alten Post hatte. Die Zalma Älteren Bürger haben einmal bestanden, aber heute ist diese Organisation veraltet.

Das Lebensmittelgeschäft von Lemons, das einmal die Tankstelle von Mel Gray war, ist noch im Geschäft bis jetzt. Der Laden ist von Bill und Sharon Lemons im Besitz gewesen. Nach dem Tod von Herrn Lemons hat Frau Lemons fortgesetzt, den Laden seit ungefähr 45 Jahren zu besitzen. Sie hat Milford Sturgeon geheiratet, und sie haben fortgesetzt, das Lebensmittelgeschäft von Lemons zu besitzen und zu bedienen. Nachdem Herr Sturgeon im Juli 2005 gestorben ist, hat Frau Lemons-Sturgeon entschieden, dass es Zeit war, um sich zurückzuziehen. Anfang August 2005 hat sie die Schlüssel und das Eigentumsrecht Brad Barrett übergeben. Seine Tochter Jennifer hat der Laden gearbeitet, aber hat das Namenlebensmittelgeschäft von Lemons behalten. Kürzlich wurde der Laden wieder an den McGregors verkauft, die im Prozess sind, den Laden unter dem Namenuferlebensmittelgeschäft & der Hardware wiederzueröffnen.

51 Halt, der einmal von Randy und Vickie Rhodes besessen ist, war einmal in der Zeit der einzige Nachbarschaftsladen von Zalma, der Lebensmittelgeschäfte und Filmpachtbeträge verkauft hat und der einzige Platz in der Stadt war, die Alkohol verkauft hat. Der Laden hat geschlossen, aber Rhodeses wohnen noch in Zalma heute. Sie sind für ihre populäre Müllmann-Jagd bekannt, die sie jedes Jahr um das Halloween halten.

Das Restaurant Home Plate, das auf der Autobahn 51 in Zalma gelegen ist, ist einmal von Jack und Kerry Kirk im Besitz gewesen. Nachdem Die Scheune, der als einziges weiteres Restaurant von Zalma gediente Hausteller geschlossen hat. Es war wegen seiner hausgekochten Mahlzeiten und Sammelsurium-Büfetts von Huhn und Klößen, Kartoffelpüree und Frosch-Beinen berühmt. Einmal, nachdem das Restaurant geschlossen hat, hat Monica Sneed das Gebäude gekauft und hat es in ein Lebensmittelgeschäft verwandelt. Sie hat es schließlich ihrer Tochter, Maresia übergeben. Der Laden ist nicht in der Operation heute.

Der Friedhof

Der Friedhof Zalma Historical wird auf der Nora Street gelegen. Der Friedhof wird eingezäunt und durch die Bäume überschattet, die ihn umgeben und auch einen Kanon vom amerikanischen Bürgerkrieg enthält. Während kaum irgendjemand in Zalma dort mehr begraben wird, erhält der Friedhof historische Bedeutung zum Dorf und Bollinger County aufrecht.

Historische Gemeinschaften in der Nähe von Zalma

Zalma wird in allen Richtungen von mehreren kleineren, uneingetragenen Gemeinschaften begrenzt, die noch historische Bedeutung behalten.

· Araber, der an der Kreuzung der Nationalstraße 51, Weg C und Weg P gelegen ist, lügt ungefähr vier Meilen (6 km) südlich von Zalma. Das winzige Dorf hat eine Bevölkerung 7, alle Mitglieder derselben Familie.

· Hügel im April werden etwa vier Meilen auf der Straße des Bollinger County 710 gelegen, der im Herzen von Zalma durch das neue Baseballfeld beginnt. Das Gebiet ist an eine Gemeinschaft von Cajun mit Häusern erinnernd, die durch Bäume und Sumpfland umgeben sind.

· Buchanan, der auf dem Weg Y südlich von der Nationalstraße 51 gelegen ist, lügt ungefähr vier Meilen (6 km) nordwestlich von Zalma in der Nähe vom Laufrolle-Fluss. Es wurde nach dem amerikanischen Präsidenten James Buchanan, der ersten Person genannt, für die Postmeister Washington A. McMinn gestimmt hat.

· Stadt wird irgendwo zwischen Zalma und Zigeunersprache auf dem Ergänzenden Weg E gelegen. Es wird gesagt, dass Pioneer Cooperage Company eine Gerümpel-Mühle hier ungefähr von 1906 bis 1911 operiert hat, nach der sich die Gesellschaft zu Coldwater in der Grafschaft von Wayne bewegt hat, als das Bauholz erschöpft hat. Die Stadt ist bald danach gestorben.

· Die Castor Bridge wird auf dem Laufrolle-Fluss in der Nähe vom Ende der Straße des Bollinger County 615 Südosten von Zalma gelegen. Es wird gesagt, dass das historische Gebiet war, wo der Laufrolle-Fluss die Zalma Zweiggleise zwischen Zalma und Greenbrier durchquert hat.

· Dongola, der auf der Nationalstraße 51 gerade Westen der Nationalstraße 91 Kreuzung gelegen ist, lügt ungefähr sieben Meilen (11 km) östlich von Zalma. Obwohl die uneingetragene Gemeinschaft von Dongola durch einen Tornado am 30. Mai 1917 zerstört und nie wieder erlangt wurde, gibt es einige Häuser in und um Dongola heute.

· Zigeunersprache, das winzige unter den Hügeln fast verborgene kleine Dorf, wird westlich von Zalma ungefähr drei Meilen (5 km) auf dem Ergänzenden Weg E gelegen. Eine Post besteht noch und funktioniert in Zigeunersprache, mit seiner eigenen Postleitzahl 63751. Alte Zigeunerbrücke ist auch den Ortsansässigen historisch bekannt.

· Greenbrier, der am Ende des Wegs W nordöstlich vom Araber gelegen ist, ist eine kleine uneingetragene Stadt, die einmal eine Station auf der Zalma Zweiggleise hatte.

· Hahn, der vorher als Nördlicher Zalma bekannt ist, ist eine kleine Gemeinschaft, die auf dem Weg H gerade südlich vom Weg FF Kreuzung über halbwegs zwischen Zalma und Marble Hill gelegen ist. Es wurde 1875 von Jacob Hahn und Harmon Gray gegründet.

· Richardson, der am Ende der Straße des Bollinger County 644 entlang dem Ablenkungskanal gelegen ist, ist ein winziges historisches Gebiet, das gerade östlich von Greenbrier liegt. Es hat gepflegt, eine Station hier auf der Zalma Zweiggleise zwischen Greenbrier und Brownwood in Stoddard zu geben.

· Ist gesunken wird auf der Straße des Bollinger County 528 gerade Norden der Nationalstraße 51 ungefähr vier Meilen (6 km) östlich von Zalma gelegen.

· Schlatitz wird auf der Nationalstraße gelegen, die 51 ungefähr fünf Meilen (8 km) östlich von Zalma, günstig gelegen gerade östlich davon Versenkt haben und westlich von Dongola zwischen den zwei Gemeinschaften.

· Sturdivant, der auf dem Weg V Nähe die Grafschaftlinie von Stoddard gelegen ist, ist eine winzige uneingetragene Gemeinschaft, die über den Südwesten von Zalma lügt. Es wird gesagt, dass es gepflegt hat, eine Station hier auf Kap Girardeau Südwestliche Bahnlinie zwischen Brownwood und Kinder in der Grafschaft von Stoddard zu geben. Die Gemeinschaft wurde vielleicht für Obersten Robert Sturdivant, einen prominenten Unternehmer und Bankier in Kap Girardeau genannt.

· Kelle ist ein historisches uneingetragenes Gebiet gelegen irgendwo nördlich von Schlatitz wahrscheinlich in den Wäldern.

· Zephir ist ein anderes historisches uneingetragenes Gebiet gelegen irgendwo westlich von Hahn.

Ausbildung

Der Zalma R-V Schulbezirk läuft überall in viel südlichem Bollinger County. Mit einer durchschnittlichen jährlichen Registrierung von 250 Studenten in K-12 ist die Schule eine der kleinsten öffentlichen Schulen im Südöstlichen Missouri. Der Glücksbringer der Schule ist die Bulldogge, und seine Farben sind grün und Gold-. Die Alma Mater / Schule, mit Lied kämpfend, wird noch an Ballspielen gesungen:

"Wenn jene grünen Dolche unsere Schreie heute führen, und die Mannschaft in der vollen Reihe für die liebe ole Schule stehen wird, die wir so so, für das Grün und Gold lieben, das wir schreien und schreien und schreien werden und ja wir gewinnen, gewinnen, gewinnen werden, ja werden wir gewinnen, und wenn es darüber ist, werden uns alle beginnen, sich dem mächtigen Zujubeln für unsere Mannschaft für ZHS he anzuschließen!"

Tätigkeiten in der Schule bestehen aus FCCLA (Familie, Karriere & Gemeinschaftsführer Amerikas), früher bekannt als FHA (Zukünftige Hausfrauen Amerikas); Studentenrat; jüngerer und Älterer Beta-Klub; Pep-Klub; Kameradschaft von Christian Athletes (FCA); zukünftige Geschäftsführer Amerikas (FBLA); Rede-Mannschaft; Smokebusters; und der ZHS Konzertchor. Die Leichtathletik an ZHS besteht aus dem Basketball von Jungen, dem Volleyball von Mädchen, dem Baseball von Jungen, dem Softball von Mädchen und Studentin einer gemischten Schule cheerleading.

2002 hat die Schule ein Regulierungsgröße-Baseballfeld gebaut, um im Stande zu sein, Hausspiele zu veranstalten. Der Aufbau des Baseballfeldes, das verlangt hat, dass zwei Kies-Straßen ausgeschnitten wurden, hat eine echte Meinungsverschiedenheit unter einigen der Städter verursacht. Es wurde schließlich dafür entschieden, die Kies-Straßen um das neue Ball-Feld umzustrukturieren.

Die Uni-Basketball-Mannschaft von Zalma Bulldogs hat die Staatsbasketball-Meisterschaft der Klasse 1A in 1939-1940 gewonnen, aber hat seitdem keinen Zustandtitel im Sport verliehen. Der Anfang der 1990er Jahre war jedoch gute Jahre für die Uni-Volleyball-Mannschaft von Zalma Dame Bulldogs, als sie die Klasse 1A MSHSAA Staatsvolleyball-Meisterschaft in 1990-1991 gewonnen haben, Osceola für den Titel vereitelnd. Sie sind zum Zustandturnier wieder in 1991-1992 und 1992-1993 vorwärts gegangen, aber haben im Meisterschaft-Match jedes Jahr zum Neuen Hafen verloren. Volleyball bleibt noch der populärste Sport an der Höheren Schule von Zalma.

Für Erwachsene im Alter von 25 und älter in Zalma besitzen 72.9 % ein Abiturzeugnis als ihre höchste Bildungserreichung, 22.8 % haben weniger, als Höhere Schule und 4.3 % ein Vordiplom oder höheren Bildungsgrad besitzt. Keine der Bevölkerung besitzt einen beruflichen Grad nach dem ersten akademischen Grad.

Erdkunde

Zalma wird an (37.144524,-90.078127) gelegen.

Gemäß dem USA-Volkszählungsbüro hat das Dorf ein Gesamtgebiet dessen, alles davon landet.

Klima

Durchschnittliche Temperaturen in Zalma erstrecken sich von im Januar bis im Juli. Gemäß Weather.com schließen einige Wettertatsachen über Zalma den folgenden ein:

  • Durchschnittlich ist der wärmste Monat in Zalma Juli.
  • Die höchste registrierte Temperatur in Zalma war 1954.
  • Januar ist der durchschnittliche kühlste Monat in Zalma.
  • Die niedrigste registrierte Temperatur in Zalma war 1951.
  • Der maximale durchschnittliche Niederschlag in Zalma kommt im März (4.91 Zoll) vor.

Die durchschnittliche jährliche Feuchtigkeit in Zalma ist an den Morgen Mitte August am höchsten, in der Nähe von 90 Prozent im Durchschnitt betragend. Die durchschnittliche jährliche Feuchtigkeit in Zalma ist an den Nachmittagen im April und Oktober am niedrigsten, in der Nähe von 55 Prozent im Durchschnitt betragend.

Die durchschnittliche Windgeschwindigkeit bei Zalma ist im März am höchsten, ein wenig zu viel im Durchschnitt betragend. Die durchschnittliche Windgeschwindigkeit bei Zalma ist im August am niedrigsten, im Durchschnitt betragend, der unter dem nationalen Durchschnitt dessen ist.

Der durchschnittliche Schneefall in Zalma ist allgemein niedriger als der nationale Durchschnitt jährlich in den Vereinigten Staaten. Der Schneefall in Zalma ist im Januar mit einem Durchschnitt gerade unter vier Zoll (102 Mm) am höchsten, der niedriger ist als der nationale Durchschnitt gerade über fünf Zoll (127 Mm).

Der durchschnittliche Sonnenschein in Zalma ist Mitte Juli am höchsten, ungefähr 75 Prozent Sonnenschein im Durchschnitt betragend. Der durchschnittliche Sonnenschein in Zalma ist während der Wintermonate des Dezembers bis Januar am niedrigsten, gerade über 40-Prozent-Sonnenschein im Durchschnitt betragend.

Die historische Tornado-Tätigkeit im Gebiet von Zalma ist in der Nähe vom Durchschnitt des Staates Missouri, aber ist um 91 Prozent größer als der nationale Durchschnitt.

· Am 24. April 2002 hat ein F4 Tornado (mit maximalen Windgeschwindigkeiten von 207-260 Meilen pro Stunde) gelegen weg vom Zentrum des Dorfes Zalma 16 Menschen verletzt und hat $ 45 Millionen in Schäden verursacht.

· Am 27. April 2002 hat ein F3 Tornado (mit maximalen Windgeschwindigkeiten von 158-206 Meilen pro Stunde) gelegen weg vom Zentrum des Dorfes Zalma eine Person getötet und hat 16 Menschen verletzt und hat $ 4 Millionen in Schäden verursacht.

Demographische Daten

Bezüglich der Volkszählung von 2000 gab es 93 Menschen, 38 Haushalte und 27 Familien, die im Dorf wohnen. Die Bevölkerungsdichte war 645.6 Menschen pro Quadratmeile (256.5/km ²). Es gab 54 Unterkunft-Einheiten an einer durchschnittlichen Dichte 374.9 pro Quadratmeile (148.9/km ²). Das Rassenmake-Up des Dorfes war Weißer 93.55-%-, 2.15-%-Indianer, und 4.30 % von zwei oder mehr Rassen. Die Hauptherkunft-Gruppen in Zalma waren 27-%-irisches, 22-%-Deutsch, französischer 14-%-Kanadier, 8-%-Norwegisch, 2-%-Cherokee, und 2 % haben indianische Stämme angegeben.

Es gab 38 Haushalte, aus denen 36.8 % Kinder im Alter vom 18 Leben mit ihnen hatten, waren 42.1 % Ehepaare, die zusammen leben, 26.3 % hatten einen weiblichen Wohnungsinhaber ohne Mann-Gegenwart, und 28.9 % waren Nichtfamilien. 26.3 % aller Haushalte wurden aus Personen zusammengesetzt, und 7.9 % hatten jemanden, allein lebend, wer 65 Jahre alt oder älter war. Die durchschnittliche Haushaltsgröße war 2.45, und die durchschnittliche Familiengröße war 2.85.

Für Leute im Dorf im Alter von 15 und sind 45.9 % verheiratet gewesen, 24.7 % wurden geschieden, 18.8 %, waren nie geheiratete einzeln, 10.6 % waren verwitwet, und keine der Bevölkerung wurde getrennt.

Im Dorf wurde die Bevölkerung mit 28.0 % im Alter von 18, 8.6 % von 18 bis 24, 21.5 % von 25 bis 44, 32.3 % von 45 bis 64 und 9.7 % ausgedehnt, die 65 Jahre alt oder älter waren. Das Mittelalter war 37 Jahre. Für alle 100 Frauen gab es 66.1 Männer. Für jedes 100 Frau-Alter 18 und gab es 67.5 Männer. Im Dorf gibt es 57 Frauen (60 %) und 38 Männer (40 %).

Zur Zeit von 2000 Volkszählung der Vereinigten Staaten war das mittlere Einkommen für einen Haushalt im Dorf 21,250 $, und das mittlere Einkommen für eine Familie war 21,500 $. Schätzungen nach 2007 haben jedoch das mittlere Einkommen für einen Haushalt im Dorf gezeigt, um 26,907 $ und das mittlere Einkommen für eine Familie zu sein, um 26,146 $ zu sein. Männer hatten ein mittleres Einkommen von 27,917 $ gegen 16,250 $ für Frauen. Das Pro-Kopf-Einkommen für das Dorf war 10,842 $. Es gab 32.4 % von Familien und 35.7 % der Bevölkerung, die unter der Armut-Linie, einschließlich 53.3 % unter eighteens und 18.2 % von denjenigen mehr als 64 lebt.

Verbrechen

Die Gesamtverbrechen-Gefahr in Zalma ist (18) bedeutsam niedriger als der Durchschnitt des Staates Missouri (107) und tiefer als der nationale Durchschnitt (100). Gemäß der Polizei-Website des Bollinger County gibt es vier eingetragene Sexualübertreter, die in Zalma leben. Das Verhältnis der Zahl von Einwohnern in Zalma zur Zahl von Sexualübertretern ist 24:1. Und obwohl Erholungsrauschgift-Gebrauch in Zalma niedrig ist, ist eine wachsende Sorge im Dorf (und in vielen ländlichen Gebieten im Allgemeinen) die Produktion und der Gebrauch von methamphetamine und das minderjährige Trinken.

Unterhaltung & Unterhaltung

Der Laufrolle-Fluss, der durch Zalma fließt, ist eine populäre Anziehungskraft für Ortsansässige sowie Besucher von allen Spaziergängen des Lebens. Der Mühle-Damm ist ein populäres Schwimmen-Loch in Zalma mit einem günstig gelegten Baum und Tau, um zu schwingen und darin zu springen. Einige Menschen beschließen, hier auch zu angeln. Ahorn-Wohnungen, die von der Abteilung von Missouri der Bewahrung besessen sind, werden weniger als eine Meile gerade außerhalb Zalma auf der Nationalstraße 51 gelegen und sind ein populärer Fischenpunkt. Ein anderer populärer Fischen- und Jagdplatz ist Sweetgum, gelegen nördlich von Zalma auf dem Weg H dann über den Westen auf der Straße des Bollinger County 708, der des Waldes und der Waldländer für begierige Jäger enthält. Einige der am meisten überwiegenden Arten des Fisches an Maple Flats und Sweetgum schließen entdeckten und largemouth Bass, Kanal und flathead Katzenfisch und sunfish ein. Einige Ortsansässige sagen, dass es 30-zu im Laufrolle-Fluss gefangenem 40-Pfund-Katzenfisch gegeben hat. Zalma wird durch Wälder umgeben, die für ideale Jagdentdeckungsreisen, besonders Rehe machen. Castor River Campground, Inc. ist ein privater Campingplatz, der im Herzen von Zalma auf der Green Street in der Nähe vom alten Haus von Glasener gelegen ist. Einige Einwohner in Zalma beschließen, entlang dem Laufrolle-Fluss an Pfeilspitze-Campingplätzen, dem Castor River Park und/oder dem Twin Bridges Park, den drei öffentlichen Campingplätzen zu zelten, die in der Nähe vom Verbindungspunkt der Nationalstraße 34 und Weg Y in der Nähe vom Grasigen gelegen sind.

Die Ländliche Hütte (oder einfach bekannt als Der Bauer den Ortsansässigen), gelegen gerade außerhalb der Stadtgrenzen von Zalma auf der Nationalstraße 51 direkt vor der Castor River Bridge, ist eine populäre Bar nicht nur Einwohnern von Zalma, aber Leute von überall im Gebiet sind dem häufigen es bekannt gewesen. Es ist von Vicky Slaughter, einem Eingeborenen von Zalma im Besitz. Wie viele andere Bars gibt es Lache-Tische und an Der Ländlichen Hütte verfügbare Dartscheiben. Lokale Bänder wie das Band von John D. Hale Kaps Girardeau haben gelegentlich Konzerte an Der Ländlichen Hütte, und das neigt allgemein dazu, große Mengen anzuziehen. Es wurde gesagt, dass fast 1,000 Menschen einem ihrer Konzerte beigewohnt haben. Unter normalen Verhältnissen muss bargoers 18 Jahre alt sein, um In den Bauer und 21 einzugehen, um zu trinken, aber während Konzerte oder anderer spezieller Ereignisse wie Schlamm-Rennen werden Ausnahmen zur 18-Enter-Regel gemacht.

Reiten ist eine andere populäre Tätigkeit unter einigen der Einwohner von Zalma, wo die landschaftlichen Kies-Straßen, die Zalma durchbohren, für diese Tätigkeit ideal sind. Eine Kreuzfahrt machend hat die Stadt nachts gepflegt, eine populäre Tendenz unter Teenagern während der 1990er Jahre zu sein, aber wegen der jemals steigenden Gaspreise ist es eine seltene Tätigkeit unter Teenagern in Zalma heutzutage geworden.

Verschieden

Nationalstraße 51 bohrt direkt Zalma durch. Einwohner verwerten auch Autobahnen von Missouri C, H, P, 34 und 91 im Gebiet, um gerade einige zu nennen. Die nächste vierspurige Autobahn ist Osten in Kap Girardeau, wie 55 Zwischenstaatlich ist. Der nächste Flughafen ist Zwilling die Stadt Airpark im Marmorhügel.

Es gibt zwei Protestantische Kirchen in Zalma — die Zalma Allgemeine Baptistkirche und die Zalma missionarische Baptistkirche — Portion den geistigen Bedürfnissen der Gemeinschaft, obwohl es noch mehrere Kirchen am Stadtrand gibt. Zalma ist ein vorherrschend Protestantisches Dorf, obwohl es einige Katholiken gibt. Weil es keine Banken in Zalma gibt, beschließen viele Einwohner, ihr Bankwesen an nahe gelegenen Einrichtungen wie die Bank des Fortschritts im Voraus, Völker-Gemeinschaftsbank, amerikanische Bank, Bank Missouris und Sicherheit Trust & Fund alle im Marmorhügel zu tun, obwohl diese nicht beschränkt werden. Umgebung von Zalma gibt es vier öffentliche Parks — zwei im Marmorhügel, ein im Voraus und ein in Puxico.

Zalma Gemeinschaftsseite von Missouri


Sedgewickville, Missouri / Ashland, Missouri
Impressum & Datenschutz